Park Logo Head
de en

Ein Shred-Fest der Crew zum 10. Geburtstag des Snowpark Gastein
20.03.2017

Ein Jahrzehnt Freestyle in Gastein! Dieses Jubiläum feiert der Snowpark Gastein gleich mit zwei Highlights: Zum einen steigt an diesem Wochenende das Shred Poker, zum anderen feierte die Crew vergangene Woche nach massiven Schneefällen und damit verbundenen Umbauarbeiten ein Shred-Fest. Auf Torte und knallende Korken wurde verzichtet – im Vordergrund stand wie der Name schon sagt: Das Shredden des selbst errichteten Parks! Wir blicken zurück auf 10 Jahre Snowpark Gastein und präsentieren im Video das aktuelle Set-Up.

Vielleicht ein Dutzend Obstacles und zwei, drei Shaper: Mehr gab es 2007 im Snowpark Gastein nicht – und brauchte es auch nicht, um Crew und Rider zu begeistern. Mittlerweile zieren rund 30 Elemente den Park und die Crew ist an Erfahrung und Anzahl der Mitglieder gewachsen. Eines ist allerdings gleich geblieben: Die Shapecrew Gastein lebt für ihr Projekt! Das zeigte sich auch beim Set-Up Checkout vergangene Woche: „Zuerst die Obstacles perfekt in Shape bringen und dann im Anschluss gleich selbst ausprobieren – das ist das richtige Shaper Leben“, sagt der schwedische Shaper Stig Magnus Sjörberg. „Für das Shooting haben wir echt einen guten Tag erwischt. Es hat wirklich Spaß gemacht!“, ergänzt sein Kollege Bart Vennix aus den Niederlanden.

 web gastein 13 03 2017 action sb local shaper roland haschka qparks 007
 web gastein 13 03 2017 action sb local shaper roland haschka qparks 010
 web gastein 13 03 2017 action sb local shaper roland haschka qparks 021
 web gastein 13 03 2017 action sb local shaper roland haschka qparks 034

Dem Set-Up, wie es heute dasteht, gehen eine lange Geschichte und unendlich viele Arbeitsstunden voraus. Vor 10 Jahren wurde der Snowpark von QParks übernommen und war damit einer der ersten Parks überhaupt, der von dem mittlerweile etablierten Parkbetreiber designt und betreut wurde. Der Weg bis hin zu seinem heutigen Level war aber im wahrsten Sinne des Wortes steinig und schwer. Doch Schritt für Schritt und Jahr für Jahr wurden das Design optimiert und das Gelände mit Erdarbeiten verbessert. „Wir haben uns als Team dort von Anfang an gut verstanden und zusammengerauft, um einen guten Park auf die Beine zu stellen“, erinnert sich Andi Röck, der erste Parkdesigner des Projekts, gerne zurück. Eine der besten Saisonen überhaupt habe er dort verbracht – im Park und abseits der Pisten, schließlich ist Gastein einer der beliebtesten Freeride-Hotspots der Alpen. Davon profitiert auch die diesjährige fünf-köpfige Crew in Gastein, wenn sie nicht gerade den Park shreddet. Als Freestyler muss man sich dort nämlich nicht wegbewegen: Ein parkeigner Lift und eine Almhütte komplettieren das Angebot in der Stubnermulde.

 web gastein 13 03 2017 scenic roland haschka qparks 001

Highlights Jahr für Jahr

Damit der Snowpark wirklich einem Skisport-Schwergewicht wie Gastein gerecht wird, darf das eine oder andere Event natürlich nicht fehlen. Egal ob Monster Session von Snowboard MBM, Downdays Session, Nash Tour Stop für alle Youngsters, Pro-Coaching mit Joni Malmi oder SnowTunes Session: Gastein zeigt sich stets offen für neue Ideen. Auch deshalb bietet sich Gastein als ideale Location für das Shred Poker am 26. März an. In gemütlicher Atmosphäre gibt es dort, neben BBQ und Musik, Poker Chips für die besten Tricks, die man am Ende des Tages gegen Goodies und Cash eintauschen kann. In einem Public Voting wurde das Multi-Jib-Obstacle für diese Session ausgewählt. „Beim Aufbau geben wir unser Bestes“, garantiert Parkdesigner Bastian Adam.

 web gastein 13 03 2017 lifestyle sb roland haschka qparks 016

Am 100-prozentigen Engagement der Crew hat sich also in diesem Jahrzehnt Snowpark Gastein nichts geändert – genauso wenig an den guten Shred-Skills der Shaper: Genießt den Snowboard Edit des Shred-Fests letzte Woche. Mehr News zum Park gibt es auf Facebook mehr Infos zum Gebiet unter www.skigastein.com.

More Stuff

Wenn die Parks in eurer Umgebung schon geschlossen sind, geht die Saison im Superpark Dachstein erst richtig los! Hier stehen derzeit rund 35 Obstacles bereit und ebendiese wurden bei der Girls Shred Session am vergangenen Wochenende ausgiebig getestet. Um es vorweg zu nehmen: Die Mädels vergaben das Prädikat „Shreddenswert“ und sind nun dank professionellem Coaching richtig motiviert, weiter an den Skills zu feilen.

Credit: Denis Janezic

Wenn die Parks in eurer Umgebung schon geschlossen sind, geht die Saison im Superpark Dachstein erst richtig los! Hier stehen derzeit rund 35 Obstacles bereit und ebendiese wurden bei der Girls Shred Session am vergangenen Wochenende ausgiebig getestet. Um es vorweg zu nehmen: Die Mädels vergaben das Prädikat „Shreddenswert“ und sind nun dank professionellem Coaching richtig motiviert, weiter an den Skills zu feilen.

Mädels aufgepasst: Die Saison ist noch lange nicht vorbei, denn am 20. Mai wird im Superpark Dachstein von früh bis spät geshreddet! Die Girls Shred Sessions sind zurück und das heißt ihr erobert mit gleichgesinnten Mädels das Set-Up und werdet mithilfe von Pro-Coaches allerhand neue Moves auspacken.

Der Dachstein rief zum Oakley Roof Battle und alle kamen: Das Finale am 30. April markierte den Abschluss der QParks Tour und zugleich einen würdigen Start der Spring Sessions am Gletscher. Nach der Contest-Reise durch Österreich, Italien und der Schweiz erwartete die Rider im Superpark Dachstein allerfeinster Bluebird und eine anspruchsvolle Pro Kicker Line für den finalen Showdown. Dementsprechend stoked waren die Rider des gut besuchten Parks.

Der Dachstein rief zum Oakley Roof Battle und alle kamen: Das Finale am 30. April markierte den Abschluss der QParks Tour und zugleich einen würdigen Start der Spring Sessions am Gletscher.
Freeskier Sebi Mall fand lobende Worte für den Superpark Dachstein „Super Park und gute Kicker“. Ob er die Judges mit seinen Kicker-Skills beeindrucken konnte? Checkt die Ergebnisse im Video!

Filming & Editing: Denis Janezic & Jonas Schnürch
Music: Nufo - Express

Der Dachstein rief zum Oakley Roof Battle und alle kamen: Das Finale am 30. April markierte den Abschluss der QParks Tour und zugleich einen würdigen Start der Spring Sessions am Gletscher. „Das Level war mega, es war echt schwierig heute was zu reißen.“, bestätigt Snowboarder Felix Widnig. Ob er seinen anfänglichen Punktevorsprung am Ende nutzen konnte? Checkt das Video!

Filming & Editing: Denis Janezic & Jonas Schnürch
Music: Nufo - Starlight

Goodies und Cash für die besten Tricks, Beats und BBQ für alle: Das war die Shred Poker Session am Reschenpass. Die Crew baute dafür extra einen High-Class-Multihit – und die Freeskier übertrumpften sich darauf gegenseitig in punkto Höhe, Rotation und Kreativität.