Park Logo Head
de en

RideˈnˈRelax: Das war der erste Saturday Snow Jam im Snowpark Dachstein West!
16.03.2017

Ganz unter dem Motto „Open Session for everybody“ fand am Samstag, dem 11. März 2017 im Zuge der Gaudiwoche der erste Saturday Snow Jam im Snowpark Dachstein West in Kooperation mit 5BORO statt. Dieser Snowjam war für jedermann. Das Programm bot nicht nur für fortgeschrittene Rider Action und Spaß sondern auch für die, die noch Pros werden wollen.

Was auf Ski und Board alles möglich ist haben die Profi-Rider von Nitro, Burton und K2 eindrucksvoll gezeigt. Nach einer wahnsinns Performance waren die Profis für die Besucher des Snowparks da. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht, Tips gegeben und neue Tricks dazugelernt.

Den ganzen Tag über fanden im Snowpark Bewerbe in den verschiedensten Kategorien statt, an welchen die Besucher kostenlos teilnehmen konnten. Die Rider konnten in den Bewerben ihr Können unter Beweis stellen und sich vor unserer hochkarätigen Jury beweisen. Neben dem „best overall rider“ wurden unter anderem auch die besten Tricks, der beste Style sowie auch das beste Nachwuchstalent mit Preisen im Wert von € 3.000,- belohnt.

17218643 10155038682078991 4881003045583211315 o
17218456 10155038674338991 7286594783723929202 o

Nach der Siegerehrung wurde noch heftig weiter trainiert. Für Stimmung vor, während und nach den Bewerben sorgte der oberösterreichische DJ Ryan Housewell.

Mehr Infos zum Snowpark Dachstein West gibt es Facebook.

More Stuff

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

Auch in seiner zweiten Saison will der Golden Roofpark mit einem umfangreichen Set-up glänzen und Ridern aus dem Großraum Innsbruck eine chillige Homebase zum Shredden bieten. Die Shapecrew rund um die britische Parkdesignerin Samantha Bird befindet sich schon mitten in den Vorbereitungen und freut sich darauf, euch einen feinen Playground in den Schnee zu meißeln. Diesen Herbst hat es ja schon den einen oder anderen schneereichen Niederschlag auf der Lizum gegeben, es braucht jetzt im Winter nur so weitergehen, dann steht einer genialen Saison 2017/18 nichts im Wege.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier findet jeder nicht nur eine Line für seine Twintips. Die regionale Freeski-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier kann jeder mit seinem Board nicht nur eine Line ziehen. Die regionale Snowboard-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

Die QParks Tour als größte Amateur Contest-Reihe für Freeskier und Snowboarder im Alpenraum macht ihrem Namen wieder alle Ehre: Auf neun Stops in vier Ländern sammeln ambitionierte Rookies wichtige Punkte für ihre Moves und zudem erste Erfahrungen im professionellen Contest Business. Unter den kritischen Augen der internationalen Judges werden sie ihre besten Tricks performen – schließlich geht´s um Geld- und Sachpreise im Wert von rund 30.000€. Außerdem winkt eine Qualifizierung für das krönende Finale, heuer erstmals im Snowpark Obergurgl beim „Game of Diamonds“.