Park Logo Head
de en

Oakley Roof Battle - Superpark Dachstein
30.04.2017

Nach Stops in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz ist es für die QParks Tour an der Zeit, an ihren Ursprung zurückzukehren. Im Superpark Dachstein startete mit dem Pleasure Jam der diesjährige Contestreigen und ebendort wird er am 30.4.2017 mit dem Oakley Roof Battle zu Ende gehen. Insgesamt haben sich 75 Rider für den finalen Showdown am Dachstein qualifiziert und werden um Preisgeld und Goodies im Wert von 9.000€ shredden. Damit ihr einen rundum genialen Tag habt,  ist zudem für Public Park, Beats und BBQ gesorgt.

Am 30. April findet mit dem Oakley Roof Battle der letzte „Contest for Riders“ der QParks Tour 16/17 im Superpark Dachstein statt. Alle Rider, die während der Saison ordentlich QParks Tour Points kassiert haben, sind automatisch für das große Tour Finale qualifiziert. Beim Oakley Roof Battle shredden sie ein Set-Up im Slopestyleformat, was bedeutet, dass die Rider nicht nur stylish jibben, sondern auch massiv senden werden.

 web dachstein 19 04 2015 action sb klara dinold roland haschka qparks 042
 web dachstein 19 04 2015 lifestyle fs roland haschka qparks 004
 web dachstein 19 04 2015 lifestyle fs sb roland haschka qparks 008
 web dachstein 19 04 2015 scenic roland haschka qparks 014
 web dachstein 16 04 2016 action fs thea fenwick roland haschka qparks 027
 web dachstein 16 04 2016 lifestyle fs roland haschka qparks 001

So läuft das Spektakel ab

Wie bei einem herkömmlichen Tour Stop wird es eine Wertung für den Oakley Roof Battle Tagessieger geben und zusätzlich wird der Gesamtsieger der diesjährigen QParks Tour ermittelt. Wer jetzt glaubt, dass sich beim letzten Contest nicht mehr viel tun wird, und die Rider nur mehr kalkulierte Safetyruns zeigen, der irrt – und zwar gewaltig. Denn beim Oakley Roof Battle gibt es für alle Teilnehmer die dreifache Punktezahl. Das bedeutet, dass der Kampf um die Gesamtwertung noch richtig spannend bleibt!

Als weiteren Anreiz für Topleistungen winkt den Siegern der Snowboard-Kategorien jeweils eine Wildcard für den Pleasure Jam 2017, wo sie sich in einem internationalen Riderfeld mit den Profis messen können. Die Freeskier dürfen sich nicht nur über einen coolen Contesttag, Preisgeld und fette Goodies freuen, sondern haben auch die Chance, wertvolle Punkte für den ÖSV Freeski Cup abzustauben. Zum feierlichen Saisonausklang gibt es nach der Siegerehrung bei der Talstation der Dachsteinbahn ein After-shred-get-together inklusive Grillerei und feinen Beats by Blue Tomato.

Timetable

 08:00 - 9:30
Rider Registration - Dachstein Bottom Station
 09:00 - 10:15
Training - Contest Line
 10:15 - 10:30
Riders Meeting - Chill Area
 10:30 - 13:00
Qualification - Contest Line
 13:00 - 13:15
Reshape
 13:15 - 13:30
Riders Meeting - Chill Area
 13:30 - 14:30
Finals - Contest Line
 from 14:30
Chill’n’Grill - Dachstein Bottom Station
 15:00
Goodie 4 Tricks Skate Session - Dachstein Bottom Station
 15:30
Prizegiving - Dachstein Bottom Station
 web dachstein 19 04 2015 lifestyle fs sb roland haschka qparks 014
 web dachstein 16 04 2016 lifestyle fs sb roland haschka qparks 024
 web dachstein 19 04 2015 action fs lara wolf roland haschka qparks 048
 web dachstein 16 04 2016 action sb moritz amsuess roland haschka qparks 026
 web dachstein 16 04 2016 lifestyle sb roland haschka qparks 005

Wer hat sich qualifiziert?

Welche Nachwuchs-Pros  die Qualifikation für das Oakley Roof Battle 2017 am Dachstein geschafft haben, könnt ihr den vollständigen Listen entnehmen. Die Snowboarder findet ihr hier und die Startliste für die Freeskier liegt hier. Aktuelle Infos zum Tour Finale findet ihr auf der QParks Tour Facebook Seite oder der Website. Um stets über den Superpark Dachstein Bescheid zu wissen, checkt ihr am besten die Facebook Seite oder die Website.

Wer sich optimal auf das Tour Finale vorbereiten, sich mit den hiesigen Dohlen anfreunden, oder einfach Gletscherluft schnuppern will, der kann schon jetzt tun, denn der Superpark Dachstein ist bereits eröffnet!

Wachst eure Bretter ein letztes Mal und kommt auf den Dachstein zum letzten QParks Shredfest der Saison. Bis bald – Wir freuen uns!

More Stuff

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

Auch in seiner zweiten Saison will der Golden Roofpark mit einem umfangreichen Set-up glänzen und Ridern aus dem Großraum Innsbruck eine chillige Homebase zum Shredden bieten. Die Shapecrew rund um die britische Parkdesignerin Samantha Bird befindet sich schon mitten in den Vorbereitungen und freut sich darauf, euch einen feinen Playground in den Schnee zu meißeln. Diesen Herbst hat es ja schon den einen oder anderen schneereichen Niederschlag auf der Lizum gegeben, es braucht jetzt im Winter nur so weitergehen, dann steht einer genialen Saison 2017/18 nichts im Wege.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier findet jeder nicht nur eine Line für seine Twintips. Die regionale Freeski-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier kann jeder mit seinem Board nicht nur eine Line ziehen. Die regionale Snowboard-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

Die QParks Tour als größte Amateur Contest-Reihe für Freeskier und Snowboarder im Alpenraum macht ihrem Namen wieder alle Ehre: Auf neun Stops in vier Ländern sammeln ambitionierte Rookies wichtige Punkte für ihre Moves und zudem erste Erfahrungen im professionellen Contest Business. Unter den kritischen Augen der internationalen Judges werden sie ihre besten Tricks performen – schließlich geht´s um Geld- und Sachpreise im Wert von rund 30.000€. Außerdem winkt eine Qualifizierung für das krönende Finale, heuer erstmals im Snowpark Obergurgl beim „Game of Diamonds“.