Park Logo Head
de en

Oakley Roof Battle 2017 - High Level Riding & High Quality Park
05.05.2017

Der Dachstein rief zum Oakley Roof Battle und alle kamen: Das Finale am 30. April markierte den Abschluss der QParks Tour und zugleich einen würdigen Start der Spring Sessions am Gletscher. Nach der Contest-Reise durch Österreich, Italien und der Schweiz erwartete die Rider im Superpark Dachstein allerfeinster Bluebird und eine anspruchsvolle Pro Kicker Line für den finalen Showdown. Dementsprechend stoked waren die Rider des gut besuchten Parks.

QParks Tour Rider - Next Freestyle Generation

Von außen betrachtet war das Oakley Roof Battle ein Contest in gewohnt familiärer Atmosphäre, bei dem das Wetter bestens mitspielte. Aus sportlicher Sicht ging es aber vor allem um rund 9.000€ Preisgeld und die finalen QParks Tour Punkte für den Gesamtsieg. Die Besten der Besten aus dem gesamten Alpenraum hatten sich qualifiziert, dementsprechend hoch waren das Niveau und die Motivation zusätzliche Punkte zu ergattern. „Das Level war mega, es war echt schwierig heute was zu reißen.“, bestätigt Snowboarder Felix Widnig. Ob er seinen anfänglichen Punktevorsprung am Ende nutzen konnte? Lest es in den Results. „Super Park und gute Kicker“, Freeskier Sebi Mall fand lobende Worte für den Superpark Dachstein und beeindruckte die Judges mit seinen Kicker-Skills.

auswahl 016 low
auswahl 015 low
auswahl 013 low
auswahl 014 low
auswahl 010 low
auswahl 005 low
auswahl 003 low
auswahl 002 low

Oakley Roof Battle - Tagessieger Snowboard

 web dachstein 30 04 2017 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 011

Die Judges Andi Lehmann und Teo Ivančič bezogen ihre Position auf der massiven Corner, hatten die zwei Quali Runs und das spannende Finale im Blick und kürten letztendlich Noah Viktor aus Deutschland zum Tagessieger. Mit einem Score von 85 Punkten schnappte er sich 400€ Preisgeld und eine brandneue Oakley Goggle. Ebenfalls aus Deutschland und Gewinner der Groms Men: Till Strohmeyer. In der Kategorie Women kam Klara Dinold ihre Dachstein-Routine zugute und räumte auf dem ersten Platz 100€ Preisgeld, sowie Goodies von Oakley, Blue Tomato und QParks ab.

Oakley Roof Battle Results Snowboard

Oakley Roof Battle - Tagessieger Freeski

 web dachstein 30 04 2017 lifestyle fs unknown patrick steiner qparks 012

Mit einer nagelneuen Oakley Goggle ausgestattet und um 400€ reicher konnte Johannes Rohrmoser (AT) die QParks Tour abschließen. Er wurde zum Tagessieger des Oakley Roof Battle gekürt und resümiert: „Es hat recht Spaß gemacht und der Park am Dachstein ist echt super!“ Auch Nico Egger (AT) hatte Grund zur Freude, denn als routinierter Tour Rider – er war bei insgesamt sechs Contests mit dabei – holte er bei den Groms Men den Sieg. Die 21-jährige Tirolerin Lisi Gram stand ebenfalls ganz oben am Podest, sie ging als Gewinnerin der Kategorie Women aus dem Oakley Roof Battle hervor.

Oakley Roof Battle Results Freeski

Overall Snowboard - Felix Widnig war nicht zu stoppen

 web dachstein 30 04 2017 action sb widnig felix patrick steiner qparks 001

Mit satten 280 Tour Punkten startete der Kärntner Felix Widnig ins Finale und ließ den anderen Snowboardern keine Chance. Er darf sich nun QParks Snowboard Tour Overall Champ nennen, wurde mit einem Preisgeld von 800€ belohnt und wird beim diesjährigen Pleasure Jam mit einer Wildcard an den Start gehen. Das gilt ebenso für den erstplatzierten der Kategorie Groms Men, den Slowenen Bono Kralj Kos, und die Gewinnerin der Womens Kategorie, Emma Lantos (AT).

QParks Snowboard Tour Results Overall

Overall Freeski - Die Tiroler Champs räumten ab

 web dachstein 30 04 2017 lifestyle fs unknown patrick steiner qparks 004

Kein Tourstop war diese Saison denkbar ohne die unverkennbaren Hoodies der Freeskier des Tiroler Ski Verbands und diese Treue machte sich belohnt: Die Overall Siege gingen ausnahmslos ans Team Tirol, denn die Rider Sebastian Mall (Men), Elias Wechner (Groms Men) und Tamara Schmid (Women) konnten die höchsten Scores für sich entscheiden.

QParks Freeski Tour Results Overall

Checkt alle Highlights vom großen Finale im Freeski- und Snowboard-Clip und macht euch selbst ein Bild von den super Bedingungen im Superpark Dachstein - Spring Shred is on!

Die QParks Tour bedankt sich bei allen Ridern, Sponsoren und Partnern für eine großartige Saison 2016/17!

More Stuff

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

10 Jahre gibt es ihn schon. Seit 10 Jahren bietet er Innovation, weiß ein ums andere Mal mit einem kreativen Set-Up zu überzeugen und ist Homebase einer Community, in der sich jeder Shredhead wohlfühlt. Der Superpark Planai feiert sein Jubiläum und erinnert sich an ein Jahrzehnt voller Shred-Action. Wir haben einen Blick in die Geschichtsbücher geworfen.

Auch in seiner zweiten Saison will der Golden Roofpark mit einem umfangreichen Set-up glänzen und Ridern aus dem Großraum Innsbruck eine chillige Homebase zum Shredden bieten. Die Shapecrew rund um die britische Parkdesignerin Samantha Bird befindet sich schon mitten in den Vorbereitungen und freut sich darauf, euch einen feinen Playground in den Schnee zu meißeln. Diesen Herbst hat es ja schon den einen oder anderen schneereichen Niederschlag auf der Lizum gegeben, es braucht jetzt im Winter nur so weitergehen, dann steht einer genialen Saison 2017/18 nichts im Wege.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier findet jeder nicht nur eine Line für seine Twintips. Die regionale Freeski-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

„The closest ride from Innsbruck“ is back for more und bietet euch auf 400 Metern eine massive Ladung an Kickern, Rails, diversen Jibs und Boxen. Ob der in der ersten Saison so beliebte Rooftop Jib oder der Highlight-Corner nach rechts, ob Beginner oder Medium Area, hier kann jeder mit seinem Board nicht nur eine Line ziehen. Die regionale Snowboard-Szene muss also auch dieses Jahr nicht weit fahren, um sich ein paar Shred-Sessions zu gönnen.

Die QParks Tour als größte Amateur Contest-Reihe für Freeskier und Snowboarder im Alpenraum macht ihrem Namen wieder alle Ehre: Auf neun Stops in vier Ländern sammeln ambitionierte Rookies wichtige Punkte für ihre Moves und zudem erste Erfahrungen im professionellen Contest Business. Unter den kritischen Augen der internationalen Judges werden sie ihre besten Tricks performen – schließlich geht´s um Geld- und Sachpreise im Wert von rund 30.000€. Außerdem winkt eine Qualifizierung für das krönende Finale, heuer erstmals im Snowpark Obergurgl beim „Game of Diamonds“.