Park Logo Head
de en

For Freestyle and For Perfect Rides
QParks und PRINOTH
29.11.2018

Der Sound, wenn euer Belag die feinen Rillen einer frisch-präparierten Piste kreuzt, der Stoke der euch erfüllt, wenn ihr dann zum Park-Eingang kommt und euch ein perfekt geshaptes Setup erwartet und das Adrenalin in euren Adern, wenn ihr euch das erste Mal über diesen einen Kicker schmeißt. Das ist die Mission von QParks und das ist die Mission der Shape Academy und von PRINOTH. For Freestyle and For Perfect Rides.

Eure QParks schießen nicht wie von Zauberhand wie die Zauberpilze über Nacht aus den Bergen. Nein, eure Playgrounds werden über Tage und vor allem Nächte von den Männern und Frauen der Shape Academy gebaut, gehegt und gepflegt. Und diese Mannschaft hat es in sich: über 250 Techniker, Park Designer, Head Shaper, Multimedia Shaper, Shaper und Pistenfahrzeugfahrer formen die größte Shapecrew der Welt. Sie sind die ganze Saison über im Einsatz, um euch über 45 geile QParks zu bauen und eine geile Zeit zu schenken.

Früher gabs dazu die schwerwiegende Unterstützung von schmiedeeisernen Shapetools. Heute setzen die Shaper vor allem für die groben Einsätze auf animalischen Support. Der kommt entweder von Schneekatzen oder Pistenraupen aber immer von Bisons. Genauer gesagt von einem BISON X von PRINOTH. Denn um die besten Anlagen zu bauen, braucht es die besten Maschinen, so einfach ist das. Seit einem Jahr setzt die Shape Academy nun auf die Pistenfahrzeuge der Südtiroler und die Parkspezialisten könnten nicht zufriedener sein.

Roli Winkler, Chief Snowcat Operator der Shape Academy, ist vor allem von der Fräse des BISON X begeistert: „Die Maschine von PRINOTH eignet sich am besten zum Ausfräsen von Kickern, also Sprüngen. Ich habe gemerkt, dass da am wenigsten Nacharbeit von Hand nötig ist, weil die Qualität super ist. Außerdem ist er wirklich wendig.“Kollege Andi Röck, seines Zeichens Parkbau-Legend, pflichtet Roli bei: „Dadurch, dass der BISON X die optimalen Abmessungen hat, ist er eine Riesenhilfe im Park. Beim Shapen von Rails oder seitlichen Tranisitions ist die Größe des BISON X sicher ausschlaggebend, weil man da wenig Platz hat.“Doch es sind nicht nur die Abmessungen der wendigen Maschine, die sie im QPark-Bau so wertvoll machen, wie Andi weiter erklärt: „Er ist sehr zuverlässig, die Rundumsicht ist super und ich finde, dass die Joystick-Steuerung im Park Gold wert ist.“

 web stanton 25 02 2018 lifestyle fs unknown patrick steiner qparks 027
 web stanton 25 02 2018 lifestyle fs unknown patrick steiner qparks 017
 web stanton 25 02 2018 action fs sambaumgartner patrick steiner qparks 006
 web stanton 25 02 2018 scenics fs unknown patrick steiner qparks 036
 web stanton 25 02 2018 scenics fs unknown patrick steiner qparks 033
 web stanton 25 02 2018 scenics fs unknown patrick steiner qparks 013
 web stanton 25 02 2018 scenics fs unknown patrick steiner qparks 050
 web stanton 25 02 2018 scenics fs unknown patrick steiner qparks 042

Wie präzise die Fahrer der Shape Academy so einen BISON X fahren können, zeigten sie bei den X-Games der Pistenfahrzeugfahrer. Beim PRINOTH-Cup zeigen die besten ihrer Zunft Jahr für Jahr, was sie draufhaben. Dabei geht es meist um Präzision und Geschicklichkeit. Wer es beispielsweise schon schwierig findet, einen Tennisball auf einem Löffel zu balancieren und damit einige Meter zu gehen, soll das Ganze mal mit einem 400-PS-BISON X versuchen. Mehr dazu findet ihr im Video. Außerdem findet ihr im Video heraus, wer gewonnen hat! Spoiler Alert: Der Sieger des PRINOTH-Cups heißt Roland Hürlimann und kommt aus den Rängen der Shape Academy. „Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht sich bei den verschiedenen Aufgaben zu messen. Beim PRINOTH Cup sind wirklich gute Fahrer zusammengekommen und für mich war es einfach sehr interessant zu sehen wo man steht und war natürlich sehr froh am Ende der Gewinner gewesen zu sein. Es ist super von PRINOTH, dass sie ein solches Event möglich machen.“

Die Session ist vorbei, ihr seid mit dem Park fertig. Die Takeoffs sind im Eimer, die Landings sind ruiniert und auch die Jibs waren schon mal attraktiver. Ihr seid überglücklich, smilet von einem Ohr zum anderen und freut euch jetzt schon auf den nächsten Shred in eurem Lieblings-QPark. Das ist der Moment, in dem unsere Helden und Heldinnen der Nacht der Shape Academy ihre Shapetools in die Hand nehmen, sich an die Joysticks des BISON X setzen und wieder dafür sorgen, dass euch am nächsten Tag wieder ein perfektes Setup erwartet.

For perfect Rides – For Freestyle

More Stuff

Sie sind die Ersten am Berg, mit Shapetool und Schaufel ausgestattet, Wind und Wetter trotzend und mit einem Ziel vor Augen: den ultimativen Playground für alle Wintersportler zu schaffen. So sieht das Daily Business der Shape Academy aus – dem weltweit größten Anbieter und Ausbildner im Schneeanlagenbau. Wer also schon mal daran gedacht hat, den Winter in den Bergen zu verbringen, Lust auf neue Herausforderungen hat und nicht vor körperlicher Arbeit zurückschreckt, ist hier sicher richtig.

Egal ob du deine Tricks verfeinern oder den ersten Schritt in die Freestyle-Szene wagen möchtest, beim Weekly Coaching sind alle Könner-Niveaus herzlich willkommen. Die Sessions finden wöchentlich am Freitag statt.

Du willst wissen, was das Geheimrezept für eine erfolgreiche Freestyle Karriere ist? Du möchtest die Highlights der QParks Tour noch einmal Revue passieren lassen? Wissen was sich hinter den Kulissen für die QParks Tour 2019/20 anbahnt? Relaunch, fette Neuauflage? Oder solls vielleicht ein Surfurlaub sein? Dann solltest du hier weiterlesen!

Die zwei Freestyler haben ordentlich abgeliefert in diesem feinen Edit.

Filmer: Mirko Paoloni, Laura Lareida

Wenn ein brutaler Freeskier auf einen super Park trifft, ist der Weg geebnet für einen feinen Edit. Folgt Simon Hutter auf seinen Runs durch den Superpark Planai. Gönnt euch!

#havingabigtime

Bernd Schweiger zeigt ganz viel Steeze bei seinen Runs durch den Superpark Planai. - #havingabigtime

Die italienische Snowboarderin nimmt euch mit in den Superpark Planai und offensichtlich hat sie richtig Spaß!!

Du hast den first chair in den Park genommen, deinen Daypass komplett ausgereizt, geshreddet bis deine Beine brannten, einige Bails eingesteckt, bist wieder aufgestanden und zu Liftschluss Richtung Talstation gefahren. Du bist ziemlich am Ende aber einfach nur stoked. Was für ein geiler Tag! Genauso fühlen wir uns nach dieser Wahnsinnssaison 2018/19. Hier verraten wir euch warum.

Die Saison neigt sich dem Ende zu und du hast noch immer nicht diesen einen Trick gestomped? Keine Panik. Der Superpark ist noch fast einen Monat geöffnet und die beste Zeit für deine persönliche Progression ist ohnehin jetzt.