Park Logo Head
de en

QParks Tour 2019 – It was a blast!
12.04.2019

Du willst wissen, was das Geheimrezept für eine erfolgreiche Freestyle Karriere ist? Du möchtest die Highlights der QParks Tour noch einmal Revue passieren lassen? Wissen was sich hinter den Kulissen für die QParks Tour 2019/20 anbahnt? Relaunch, fette Neuauflage? Oder solls vielleicht ein Surfurlaub sein? Dann solltest du hier weiterlesen!

Was für eine abgefahrene Contest-Saison: 7 Tour Stops in drei Ländern und 282 Rider aus 20 Nationen, die wieder mal bewiesen haben, dass die QParks Tour tatsächlich die größte unabhängige Contest Serie der Alpen ist und als Sprungbrett in eine Profikarriere gilt. Ob blutiger Anfänger, der erste Erfahrungen im Contest Business sammeln will, oder Freestyle Pro, der nebenbei Europa Cups bestreitet – die QParks Tour ist nicht nur „open for all“ sondern auch Playground für alle. Und das ist gut so, findet auch German Wunderkind und QParks Tour Rider Fynn Koenen: „Contests sind eine Sache, an die man sich gewöhnen muss. Umso mehr man fährt, desto besser wird’s.“ Doch neben der Gewöhnung an die Contest Situation gibt es noch eine Sache, die einem den Erfolg ein Stück näherbringt.

Have Fun!

 „Bleib gelassen, plane deine Runs und am aller wichtigsten – hab Spaß!“, rät Sebastian Färber, langjähriger Freeski Judge, in unserem Judges Feature. Und der sollte es wohl wissen. Aber im Ernst - da sind sich alle einig: Spaß am Sport ist der wichtigste Faktor, um langfristig erfolgreich zu sein. Das hat auch David Wolf, mehrfacher Tagessieger der QParks Tour und „Best Trick Winner“ erkannt: „Das Geheimrezept ist einfach nur Spaß am Skifahren zu haben. Und das wars, da brauchst du nichts mehr!“ Und recht hat er! Auch die Youngsters der QParks Tour haben das Motto mittlerweile verinnerlicht: Auf die Frage, was ihm am besten an der QParks Tour gefällt, grinst Charlie Lane vom Team „Why Ain´t You?!“ beim Lit Night Jam in Saalbach Hinterglemm nur „WURST!“ in die Kamera. Da hatte wohl schon jemand Hunger vom Shredden.

Passt der Funfaktor, ist nicht nur Freestyle Action Deluxe vorprogrammiert, sondern auch das ein oder andere Highlight.

Highlights der QParks Tour 2019

Wortwörtliches Highlight der QParks Tour 2019 war mit Sicherheit unser erster Nacht-Contest – der Lit Night Jam in Saalbach Hinterglemm. Und da ist der Name Programm: Im legendären Flutlichtsetting des Snowpark U-Bahn standen nämlich die Rider selbst im Scheinwerferlicht und haben ein wahres Freestyle Feuerwerk gezündet. Mindestens genau so strahlend, wenn auch bei Tageslicht, war die Atmosphäre beim Penken Battle in Mayrhofen. Unglaubliche 89 Rider aus 10 Ländern pilgerten in den legendären Penken Park und veranstalteten dort eine Freestyle Sause, die niemand so schnell vergessen wird. Beim Blue Tomato Plan P auf der Planai hat uns das Wetter nicht gerade in die Karten gespielt, doch jeder gab sein Bestes und wir bekamen trotz widrigen Umständen Highend Jib Action zu sehen. Bei den Sick Trick Tour Open konnten wir uns - au contraire - dank der neuen Contestline über massive Airtime freuen. Dann die atemberaubende Kulisse bei feinstem Bluebird bei den Oakley Schilthorn Open oder das unschlagbare Setup des Snowpark Schöneben beim Battle ROJal – eigentlich war jeder QParks Tour Stop ein Highlight, inklusive dem Grande Finale, dem Game of Diamonds. Denn im Ötztal wurde abgerechnet.

Die glorreichen Gewinner der QParks Tour 2019

Eines steht fest: Wer am Ende der QParks Tour am Podest steht, hat hart gekämpft! Davon kann auch Muriel Mohr ein Lied singen. Das deutsche Nachwuchstalent hat diese Saison so richtig abgeräumt und sicherte sich auch den verdienten ersten Platz in der Gesamtwertung der Freeski Women. Bei den Freeski Men holte sich Noel Walser mit einem wahnsinnig starken Final-Run beim Game of Diamonds die nötigen Punkte für Platz eins in der Gesamtwertung. In der Kategorie Freeski Groms Men konnte sich Fabian Tschiderer nach einer starken Saison vor Florian Pale durchsetzen. Bei den Snowboard Men triumphierte der Österreicher Felix Widnig vor Gabe Adams in der Gesamtwertung. Auch Emma Latos blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück und kassierte in vier Tour Stops genügend Punkte, um sich den ersten Platz der Snowboard Women zu holen. Benedikt Fridbjornsson schlug gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Er holte sich nicht nur in der Tageswertung des Game of Diamonds, sondern auch in der Gesamtwertung Platz eins bei den Snowboard Groms Men.

 web schoeneben 09 02 2019 lifestyle sb francine boer christian riefenberg qparks 4
 web schoeneben 09 02 2019 lifestyle fs sb unknown rider christian riefenberg qparks 1
 web schoeneben 09 02 2019 action fs leon ernhofer christian riefenberg qparks 1
 web schoeneben 09 02 2019 action sb fabian brenzel christian riefenberg qparks 2
 web obergurgl 31 03 2019 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 007
 web schilthorn 23 03 2019 action fs peer esser patrick luchs qparks 006
 web schilthorn 23 03 2019 action fs unknown patrick luchs qparks 029
 web schilthorn 23 03 2019 action sb unknown patrick luchs qparks 006
 web obergurgl 31 03 2019 action sb sam van lieshout patrick steiner qparks 001
 web obergurgl 31 03 2019 lifestyle fs unknown patrick steiner qparks 011
 web obergurgl 31 03 2019 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 002
 web mayrhofen 23 02 2019 action sb unknown rider christian riefenberg qparks 7
 web mayrhofen 23 02 2019 lifestyle fs christian riefenberg qparks 2
 web mayrhofen 23 02 2019 lifestyle fs sb christian riefenberg qparks 11
 web kitzbuehel 16 02 2019 action sb jasper dhaene patrick steiner qparks 002
 web kitzbuehel 16 02 2019 lifestyle fs sb unknown patrick steiner qparks 002
 web kitzbuehel 16 02 2019 lifestyle fs sb unknown patrick steiner qparks 008
 web hinterglemm 26 01 2019 action fs unknown rider christian riefenberg qparks 10
 web kitzbuehel 16 02 2019 action fs maj stirn patrick steiner qparks 004

Gratulation an dieser Stelle vom gesamten QParks Team an alle Gewinner – ihr habt richtig abgeliefert und euch den Sieg verdient! Aber Moment, das waren noch nicht alle Gewinner! Da war ja noch etwas mit Surfen.

Free Spirit Best Trick Award

Im Rahmen des diesjährigen Best Trick Awards haben unsere Judges aus einem schier unendlich scheinenden Pool feinster Freestyle Action elf Best-Tricks auserkoren. In einem finalen Voting soll jetzt die Community entscheiden, welcher Trick der Beste der Besten war – jeweils für Freeski und Snowboard. Auf die glücklichen Gewinner wartet eine Woche Surfcamp im Free Spirit Hostel Ecuador für zwei! Dort könnt ihr euren Skills am flüssigen Schnee bei karibischem Flair einen letzten Schliff verleihen und euch auf die kommende Saison vorbereiten. Und das solltet ihr tun, denn für die nächste Tour haben wir so einiges in Petto.

QParks Tour Relaunch?

Ja, ihr habt richtig gelesen! Im QParks Headquarter spielt sich hinter den Kulissen aktuell so einiges ab. Die QParks Tour bekommt eine neue Optik. Nein, nicht nur neue Goggles, sondern ein komplett neues Outfit von Board/Ski bis zum Beanie. Mehr können wir euch aktuell nicht verraten, aber bleibt gespannt, es wird bombastisch!

Uns bleibt nichts weiter zu sagen, als DANKE! BIG UP an alle, die dabei waren! Ihr macht die QParks Tour zu dem, was sie ist! Jetzt geht’s erstmal in die Sommerpause, vielleicht sieht man sich ja am Strand. Wir halten euch auf jeden Fall auf Facebook und Instagram am laufenden über alles was kommende Saison so ansteht.

More Stuff

Egal ob du deine Tricks verfeinern oder den ersten Schritt in die Freestyle-Szene wagen möchtest, beim Weekly Coaching sind alle Könner-Niveaus herzlich willkommen. Die Sessions finden wöchentlich am Freitag statt.

Du willst wissen, was das Geheimrezept für eine erfolgreiche Freestyle Karriere ist? Du möchtest die Highlights der QParks Tour noch einmal Revue passieren lassen? Wissen was sich hinter den Kulissen für die QParks Tour 2019/20 anbahnt? Relaunch, fette Neuauflage? Oder solls vielleicht ein Surfurlaub sein? Dann solltest du hier weiterlesen!

Die zwei Freestyler haben ordentlich abgeliefert in diesem feinen Edit.

Filmer: Mirko Paoloni, Laura Lareida

Wenn ein brutaler Freeskier auf einen super Park trifft, ist der Weg geebnet für einen feinen Edit. Folgt Simon Hutter auf seinen Runs durch den Superpark Planai. Gönnt euch!

#havingabigtime

Bernd Schweiger zeigt ganz viel Steeze bei seinen Runs durch den Superpark Planai. - #havingabigtime

Die italienische Snowboarderin nimmt euch mit in den Superpark Planai und offensichtlich hat sie richtig Spaß!!

Du hast den first chair in den Park genommen, deinen Daypass komplett ausgereizt, geshreddet bis deine Beine brannten, einige Bails eingesteckt, bist wieder aufgestanden und zu Liftschluss Richtung Talstation gefahren. Du bist ziemlich am Ende aber einfach nur stoked. Was für ein geiler Tag! Genauso fühlen wir uns nach dieser Wahnsinnssaison 2018/19. Hier verraten wir euch warum.

Die Saison neigt sich dem Ende zu und du hast noch immer nicht diesen einen Trick gestomped? Keine Panik. Der Superpark ist noch fast einen Monat geöffnet und die beste Zeit für deine persönliche Progression ist ohnehin jetzt.

Spring Sessions - in Ehrwald (noch) Fehlanzeige. Auf den umliegenden Berggipfeln und im Tal liegt Schnee, Bluebird und ein bestens geshapter Park. Eine Crew aus Ridern hat die Blubird-Tage Mitte März genutzt und mit einer Media Crew das Setup des Snowpark Ehrwalder Alm gecheckt: Hier gibt's den Edit - Airtime und Drone-Shots inklusive!

Credits: Raphael Pöham